Piller Hochmoor im Naturpark Kaunergrat - Artenvielfalt und Familienspaß

Irgendwie scheint es fast so, als würden sich meine Freizeitaktivitäten immer mehr in eine Richtung verschieben: Kindergeeignet. Suche ich nach einer Unternehmung für das Wochenende, nach Zielen und Ausflügen, so ist die erste Frage immer: würde es einem Kind Spaß machen? Aber so ist es wahrscheinlich normal, dass ich auf einem 3000er noch nie ein Kleinkind gesehen habe, dafür ganze Großfamilien auf Abenteuerpfaden und im Märchenwald.



Piller Hochmoor - als Familienausflug

Da mir diese Art der Freizeitbeschäftigung - also Feen, Zwergen und anderen  Fabelwesen durch den Wald folgen - nicht sonderlich viel Spaß macht, suche ich immer den Kompromiss, zwischen einsamer Natur und Kinderspaß. Dabei bin ich nun auf das Piller Hochmoor gekommen. Denn auf der einen Seite ist es wirklich ein sehr nettes Stückchen Erde, mit einer wunderbaren Vielfalt an Pflanzen und Biotopen. Auf der anderen Seite gibt es auch einige nette Dinge für Kinder, wie den Hochmmorturm und viele kleine Wege und Stege. Also nichts wie hin.

Naturpark Kaunergrat - schöne Aussicht inklusive

Das Piller Hochmoor befindet sich im Naturpark Kaunergrat und damit zwischen den Venetkamm und dem Kaunertal. Auch wenn der Weg durch das Hochmoor fast keine Steigungen hat, ist die Aussicht von hier sehr schön. Denn der Ausgangspunkt das Naturhaus Kaunergrat liegt bereits auf dem höchsten Punkt des Kaunergrats und damit ist schon am Parkplatz ein schönes Panorama zu bewundern.

Auf kleinen Wegen durch das Hochmoor

Der Weg durch das Hochmoor ist für Kleinkinder sehr gut geeignet, denn wie gesagt, es ist die ganze Zeit fast nur eben. Es geht teilweise über kleine Steige, teilweise über breite Stege durch das Moor. Aus Tafeln wird die Entstehung des Moor, der Torfabbau in früheren Zeit und die Vegetation im Torf erklärt. Vieles davon lässt sich dann gleich in Natura nebenan bewundern.

Ein Spaziergang unter Libellen und Schmetterlingen

Zwischendrin gibt es immer wieder nete kleine Abwechslungen, in Form von einem Turm, Aussichtspunkten oder netten Picknickplätzen. Als Familien waren wir natürlich sehr langsam unterwegs, zumal das Laufrad mit mußte. Also sind wir ungefähr zwei Stunden über Stock und Stein, Stegen und Brücken, vorbei an Moorblümchen, Libellen und Schmetterlingen unterwegs gewesen.
Aber dafür hatten wir genügend Zeit die vielen kleinen Blümchen am Wegesrand zu bewundern, das Farbenspiel der Heide zu genießen und jede Menge Schmetterlinge zu sehen. Denn das ist dort wirklich schön. Die Natur.

Fazit: ein schönes Ziel, in dem die Natur im Vordergrund stand und nicht irgendein Fabelwesen. Das Piller Hochmoor ist ein lohnenswerter Halbtagesausflug, der auch für Kleinkinder sehr gut geeignet ist. Am Naturparkhaus befindet sich zudem ein Spielplatz, den wir aber nicht genutzt haben, da zu diesem Zeitpunkt die Energie schon weg war.

Weitere Informationen zum Naturpark Kaunergrat und zum Piller Hochmoor gibt es hier












0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen