Adidas Terrex Solo im Test - und nun habe ich doch einen Schuh für den Zustieg

Schuhe für den Zustieg zu Kletterfelsen oder Klettersteig sind meiner Erfahrung nach immer so ein kleines Problem. Entweder sie sind ziemlich schwer und bieten dafür aber einen guten Halt oder sie sind leicht und handlich, dafür ist der Effekt aber ungefähr so, als würde ich mit Flipflops über die Steine hüpfen und damit ziemlich sinnfrei. Nun gut, so richtig habe ich mich bis jetzt nicht mit dem Thema befasst. Meine Wanderschuhe taten ihren Dienst und waren inzwischen so ausgelatscht, dass sie auch niemand vom Wandfuß einfach mal so mitnehmen würde.

Schuhe für den Zustieg: der Adidas Terrex Solo im Einsatz
Doch dann bekam ich das Angebot den Addidas Terrex Solo zu testen, der mit einer neuartigen Stealth Sohle Werbung macht. Also, warum sich nicht mal dem Thema Zustiegsschuh widmen und die Schuhe einem Test unterziehen? Ein langes Wochenende kam dafür genau recht und so durfte der neue Schuh gleich mal zeigen was er kann.

Guter Halt im Schuh – der Adidas Terres Solo ist sehr stabil
Der Zustieg führte über ein paar Schotterstreifen und leicht felsiges Gelände, aber auch durch Wald und Wiesen. Gleich zu Beginn merkte ich wie fest die Sohle ist. Bei Schuhen in dieser Kategorie hatte ich weniger Komfort in dieser Richtung erwartet. Überhaupt bietet der Schuh auch mit der geringen Höhe einen guten Halt, denn er ist insgesamt sehr fest. Der Fuß sitzt sehr gut im Schuh und lässt sich auch gut in der Weite regulieren.
die Kletterspitze  - fast wie bei einem richtigen Kletterschuh

Die Stealth Sohle von Adidas – hält wie ein Kletterschuh
Doch am meisten hat mich dann doch die Sohle fasziniert, denn sie hat im Prinzip die gleichen Eigenschaften wie die Sohle der Kletterschuhe. Sie rutscht nicht, gar nicht, niemals nicht auch nur einen 1mm wieder nach unten. Der Schuh steht auf dem Fels und bleibt dort stehen. Zustiege über blockiges Gelände sind damit wirklich wesentlich einfacher geworden. Aber auch leichte Klettereien auf Reibung sind sehr gut möglich.

Mit dem Terrex Solo in den Klettersteig – kein Problem
Auch im Klettersteig kann ich mir den Terrex Solo von Adidas sehr gut vorstellen. Durch die Kletterspitze lässt es sich auch noch gut auf kleinen Felsvorsprüngen stehen und auf Reibung klettern geht mit dieser Sohle sehr gut. Einzig zum Klettern, was laut Werbung auch ein Einsatzbereich ist, kann ich mir den Terrex Solo nicht vorstellen. Da würde mir doch etwas der Felskontakt fehlen, bzw. ist mir mein dünnerer Kletterschuh lieber. Aber wenn der fehlende Felskontakt und der etwas breitere Schuh nicht stört wird bestimmt auch mit dem Terrex Solo an der Wand glücklich.

Leicht handlich und klein - der Adidas Terrex Solo für den Zustieg

Im Zustieg war der Terrex Solo von Adidas aber perfekt. Nach einem Ausflug über Stock und Stein, der deutlich besser als mit meinen alten Schuhen ging, befestigte ich sie an meinem Rucksack. Denn der Terrex Solo wiegt erstaunlich wenig und störte so nicht als zusätzliches Gewicht.   
Fazit: die Verarbeitung des Adidas Terrex Solo ist sehr gut und der Schuh absolut robust. Nette Detaillösungen sorgen für mehr Tragekomfort, wie der gebogene Abschluss der Schuhzunge, die Kletterspitze oder das Bändchen um die Schnürsenkel festzuklemmen. Die Stealth Sohle hat mich am meisten überrascht, da sie wirklich einen guten und extrem festen Hals auf Stein und Fels bietet. Dadurch wirkt der Schuh sehr robust
und gibt guten Halt und das bei einem sehr geringen Gewicht. Für Zustiege, Klettersteige oder leichte Klettereien finde ich den Schuh sehr gut geeignet. Durch den Adidas Terrex Solo habe ich jetzt auch Schuhe für den Zustieg und möchte sie nicht mehr missen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen