Lächeln gegen die Kälte - Extrembergsteiger Rudi Mayr stellt neues Buch vor

In meinem früheren Leben war ich mal Ethnologin und fand fremde Völker, Bräuche oder Riten spannend. War fasziniert von der Naturverbundenheit der Menschen und und ihrer Art und Weise nicht nur in der Natur sondern mit jener zu leben. Eine Begeisterung, die ich mir auch heute lange nach meinem Studium und längst in einem ganz nüchternen Bereich arbeitend, erhalten habe. Die Faszination für das Fremde, für das Spirituelle und für ein Leben abseits unserer Hektik und Zeitgebundenheit. Genau aus diesem Grund war ich nun sehr gespannt, als mir der Tyrolia Verlag anbot, einige Kapitel aus dem neuen Buch von Rudi Mayr vorab schon mal zu lesen.

Bildquelle (2): Rudi Mayr

Geschichten aus dem Himalaja von Rudi Mayr

Denn "Lächeln gegen die Kälte" so der Titel des neuen Buches, beschreibt die Erlebnisse des Extrembergsteigers Rudi Mayr im Himalaja und entführt mich damit nicht nur in eine ferne Region der Erde, sondern auch in die Welt der Berge, meine zweite Leidenschaft. Ja, natürlich bin ich fern davon, extreme Leistungen in den Bergen zu vollbringen und hege auch keinerlei Ambitionen in dieser Richtung, lese aber dennoch sehr gerne darüber. Über die Anstrengungen, die  Erfolge und Schicksale, die Extrembergsteiger auf dem Weg zum Gipfel vollbringen und erfahren. Und so habe ich die Kapitel, die einen ersten Einblick in das Buch ermöglichen, das in den nächsten Wochen erscheinen solle, mit viel Genuss gelesen.



Nachschauen, wie es den Menschen geht - Reisen an den Fuß des Mount Everest

Rudi Mayr reist seit dreißig Jahren in den Himalaja, immer wieder an bekannte Orte, wie zum Basislager des Mount Everest oder zum Gokyo Lake und Gokyo Peak. Nun hat er diese Erlebnisse in einem Buch zusammen gefasst, das den schönen Namen "Lächeln gegen die Kälte" erhalten hat. Ein Buch, das von persönlichen Schicksalen, von den Menschen dort und der Landschaft erzählt und die Verbundenheit von Mayr mit dieser entlegenen Region zeigt. 

Für mich war es eine wunderschöne Lektüre, die mir Menschen aus dem Himalaya näher brachte, die mich schmunzeln lies und die mir aber auch gleichzeitig die Gefahren aufzeigte, die eine solche Expedition mit sich bringen kann.

Nun stellt Rudi Mayr das Buch persönlich vor. Am Donnerstag den 20. März um 19.30 in der Tyrolia Buchhandlung in der Maria Theresien Straße 15

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen