Muztagh Daunenweste von Vaude im Test


Die Muztagh Daunenweste von Vaude im Test
Die richtige Bekleidung für Wintersportaktivtäten auszuwählen ist nicht immer ganz einfach. Denn einerseits sollen sie atmungsaktiv sein, andererseits warmhalten. Nicht einengen und das Wetter abhalten sind auch noch nützliche Eigenschaften und außerdem leicht im Rucksack zu verstauen sein, wenn es dann doch mal zu warm ist. Westen sind deswegen besonders praktisch, denn sie können sowohl unter einer Hardshell Jacke getragen werden, als auch darüber, sie halten warm, sorgen aber auch für die notwendige Belüftung. Daunenwesten sind besonders im Winter sehr praktisch, da sie wesentlich wärmer als Softshellwesten halten.  Aus diesem Grund testete der Gipfelblick diesmal die Muztagh Daunenweste von Vaude.

Muztagh Daunenweste von Vaude – wärmendes Leichtgewicht

Die Muztagh ist gut gefüttert
Die Daunenweste von Vaude ist mit 90 Prozent  Gänsedaunen und 10 Prozent Gänsefedern gefüllt und hält dadurch schön warm ohne zu dick zu sein. Mit rund 500 Gramm Gewicht ist die Muztagh ein Leichtgewicht, das bei Bedarf auch gut im Rucksack verstaut werden kann. Die Armbündchen schließen gut ab, ohne aber einzuschneiden. Der hohe Kragen hält die Kälte vom Hals ab, was sehr praktisch ist, wenn der Schal mal wieder zu Hause liegen geblieben ist. Unten lässt sich die Weite der Weste durch einen Kordelzug regulieren. Die Kälte bleibt also recht gut draußen.
Die Verarbeitung ist sehr gut, das Obermaterial wirkt robust und strapazierfähig. Der Schnitt ist eher körpernah, wodurch die Muztagh von Vaude eher eng anliegt. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn die Weste unter einer weiteren Schicht getragen wird. Dennoch lässt sie sich auch ohne Probleme über einer Softshelljacke tragen, da sie recht elastisch ist.

Bluesign Standard – Muztagh von Vaude

Die Muztagh hat eine Innentasche
Die Muztagh Weste von Vaude hält nicht nur warm, sie ist auch nach dem Bluesign Standard produziert. Dies bedeutet, dass bei der Produktion auf Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Konsumentenschutz geachtet wurde.  Denn bluesignapproved bedeutet, dass alle notwendigen Ressourcen zur Herstellung einen sehr hohen Standard in Bezug auf Umweltschutz und Sicherheit erfüllen müssen.

Die Muztagh Daunenweste von Vaude im Test

Wie macht sich nun die Daunenweste im Test? Kann sie die Erwartungen erfüllen?
Der Zweiwegereißverschluß der Weste
Für Wintersportaktivitäten, die viel Bewegung mit sich bringen, ist die Muztagh ideal. Die Daunenweste wärmt durch die dicke Daunenfüllung sehr gut. Doch andererseits ist sie nicht zu dick, so dass sie auch gut unter einer weiteren Schicht getragen werden kann. Auch nach mehreren Touren mit Rucksack zeigt die Muztagh keine Abnutzungserscheinungen an den Schultern. Das Außenmaterial ist zudem wasserabweisend, was bei leichtem Schneefall sehr vorteilhaft ist. Die Reisverschlüsse laufen leicht und sind auch mit Handschuhen gut zu bedienen.


Fazit: die Muztagh Daunenweste von Vaude ist äußerst vielseitig einsetzbar. Von der Wintertour bis hin zur Sommertour als Kälteschutz. Durch das geringe Gewicht kann sie jederzeit im Rucksack verstaut werden, bringt aber dafür eine sehr gute Wärmeleistung. Die Verarbeitung ist wie gewohnt gut von Vaude. Das Material ist strapazierfähig und robust. Zudem ist sie nach dem bluesign Standard produziert und erfüllt damit den hohen Standard umweltfreundlicher Outdoor Bekleidung. Mit dem hohen Kragen, dem Zweiwege-Reißverschluss und dem regulierbaren Abschluss unten, verfügt sie auch über durchdachte Details.
Vom Gipfelblick gibt es definitiv eine Kaufempfehlung für die Muztagh von Vaude. 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen