Testbericht LEDLenser X7R - ein starkes Licht im Dunkeln

Die LEDLenser X7R im Test
Ob Sonnenaufgangstour, Nachtwandern oder zelten, eine starke und helle Lichtquelle ist bei vielen Outdooraktivitäten sehr nützlich. Doch sollten Taschenlampe im Outdoorbereich keine Schwergewichte oder unhandlich sein. Klein, kompakt, robust,  ausdauernd, aber dennoch mit guter Leuchtkraft sind wichtige Kriterien. Die LEDLenser X7R scheint auf den ersten Blick diese Eigenschaften zu erfüllen. Deswegen schaute ich sie mir bei einem Test genauer an.

Leuchtstark und variabel - die LEDlenser X7R


Die zwei Lichtquellen der LEDLEnser  X7R
Die Handhabung der Lampe ist gleich einmal sehr gut. Sie liegt gut in der Hand und lässt sich einfach bedienen. Der An/Aus Schalter befindet sich am Schaftende und ist somit jederzeit griffbereit. Auch die Lichtintensität und die Lichtprogramme werden über diesen Schalter ausgewählt. Insgesamt verfügt die LEDLenser X7R durch die Smart Light Technology über drei Lichtprogramme (Professional, Easy und Defence) und acht Lichtfunktionen (morsen, Boost, Power, Low Power, Dim, Blink, SOS und Defence Strobe). Außerdem lässt sich die Lampe neben dem normalen Betrieb auch im Energy Saving Mode verwenden, der für eine längere Akkulaufzeit sorgt. Bei einer Leuchtkraft von 500 Lumen und einer Leuchtweite von 320 Meter verspricht die LEDLenser ein kleines Lichtfeuerwerk abzugeben.
Die X7R kann am PC aufgeladen werden

Magnetisches USB Ladekabel für universelles Aufladen

Die LEDLenser X7R ist mit einem Akku ausgestattet, der sich sowohl über einen USB-Port, als auch mit dem beiliegenden Netzteil aufladen lässt. Der USB-Anschluss ermöglicht es, die Lampe auch am PC, Laptop oder im Auto aufzuladen. Besonders unterwegs eine wirklich praktische Alternative zur Steckdose.
Das USB Ladekabel mit Magnetkontakt
Das Ladekabel wird dabei mit einem Magnet an der Lampe befestigt. Was sich im ersten Moment nach einer wackeligen Angelegenheit anhört, stellt sich in der Praxis als eine stabile Verbindung heraus, die es sogar ermöglicht, die Lampe an einer beiliegenden Wandhalterung aufzuladen. Selbst ohne Halterung fällt die Lampe im hängenden Zustand nicht vom Magneten ab. Zudem kann der Kontakt nicht verschmutzen, da keine kleinen Stecker notwendig sind. Über einen Ladezustandsindikator ist leicht zu sehen, wann der Akku wieder voll aufgeladen ist.

Die LEDLenser X7R im Test - ein Leuchtwunder im Outdooreinsatz

Die LEDLenser X7R wird über einen Magnetkontakt aufgeladen
Mit den drei Lichtprogrammen ist die LEDLenser für viele Einsatzbereiche geeignet. Im Easy Programm stehen zwei verschiedene Helligkeitsstufen zur Verfügung, die einfach und schnell gewechselt werden können. Das Professional Programm ist im Outdoorbereich interessant, da sich die Lampe nicht nur auf die gewünschte Helligkeit einstellen lässt, sondern auch ein SOS-Mode zur Verfügung steht. Gerade am Berg, beim Klettern oder anderen Aktivitäten keine schlecht Sache im Fall der Fälle.
Aber auch die Dim-Funktion erwies sich als sehr praktisch, da so die Helligkeit der Situation angepasst werden konnte. Zum Beispiel wird im Zelt zum Lesen nicht so viel Licht benötigt, wie bei einer nächtlichen Wanderung auf kleinen Wegen.
Durch die beiden Energiemodi ist es außerdem möglich, die Akkulaufzeit auf bis zu sieben Stunden zu verlängern (im Energy Saving Mode). Fünf Minuten bevor der Akku leer ist, macht die Lampe übrigens durch Blinksignale auf die niedrige Stromversorgung aufmerksam. Die Gefahr plötzlich im Dunkeln zu stehen besteht also nicht.

Die X7R kann mit Adapter geladen werden
Fazit: Die LEDLenser X7R ist eine Taschenlampe, die sich sehr gut für den Outdooreinsatz eignet. Sie liegt gut in der Hand, ist stabil verarbeitet und nicht zu schwer. Die Ausstattung mit verschiedenen Energiemodi, Lichtfunktionen und -programmen ermöglicht es, die LEDLenser X7R bei vielen verschiedenen Einsätzen zu verwenden. Mit dem beiliegenden Klipp lässt sich die Lampe gut am Gürtel, mit einer Bandschlaufe am Helm oder am Rucksack befestigen. Dadurch spendet sie auch Licht, wenn beide Hände gebraucht werden. Dies ist besonders im schwierigen Gelände, am Klettersteig oder im Zelt praktisch. Mit den verschiebbaren Linsen kann der Lichtstrahl immer genau passend ausgerichtet werden.
X7R mit Wandhalterung und Clip
Bei meiner Testtour war ich überrascht, wie gut sich die Lichtintensität mit der Dim-Funktion steuern lässt, denn gerade bei nächtlichen Wanderungen, um zum Beispiel zum Sonnenaufgang am Gipfel zu sein, ist es nicht immer notwendig die volle Leistung der Lampe zu nutzen. Wird es hell und die LEDLenser X7R nicht mehr gebraucht, lässt sie sich schnell und einfach im Rucksack verstauen.
Insgesamt eine sehr gute Taschenlampe, die ideal für den Outdoorbereich geeignet ist. Auch die beiliegende Gebrauchsanweisung im Scheckkartenformat ist praktisch, denn bei den vielen Funktionen geht sonst der Überblick vielleicht verloren.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen