Klettersteige im Rosengarten Südtirol

Das Rosengartenmassiv ist nicht nur Kletterern ein Begriff, sondern auch Klettersteiggehern. Denn interessante Steige, wie der Masaréklettersteig locken mit schönen Aussichten auf die Dolomiten und netten Kletterpassagen. Besonders im Frühjahr, wenn sich der Ansturm noch in Grenzen hält, die Bergbahnen noch nicht fahren und es in Südtirol bereits wärmer ist, bietet der Rosengarten zahlreiche Möglichkeiten.

Masaréklettersteig - über den Grat des Rosengartens

Der Grat des Masaréklettersteigs
Der Masaréklettersteig ist der Anspruchsvollste im Rosengarten, wobei schwierig hier maximal "C" bedeutet. Da der Klettersteig über den Grat führt, sind diese Stellen aber sowohl im Auf- als auch im Abstieg zu bewältigen. Ansonsten bewegt sich der KS im Bereich zwischen "A" und "B" und schlängelt sich um die einzelnen Türme des Rosengarten. Hierbei öffnet sich das Panorama abwechselnd nach Osten und nach Westen.

Der Klettersteig im Überblick:
Ausgangspunkt: Bergstation Paolina-Sessellift in Karersee
Schwierigkeitsgrad: max. C
Zustieg über die Rotwandhütte
Höhenunterschied: 350m
Gehzeit: 4,5 Stunden

Rotwandklettersteig - Genusskletterei zum Gipfel auf 2806m

Die Rotwandhütte unterhalb des Gipfels
Leichter geht es auf den Gipfel der Rotwand. Der aussichtsreiche Steig erreicht maximal "A/B" und führt über den sanften Rücken zum Gipfelkreuz. Allerdings ist nicht der gesamte Aufstieg versichert, doch auch an den ungesicherten Stellen ist der Klettersteig zu keinem Zeitpunkt anspruchsvoll oder ausgesetzt. Rund 250 Höhenmeter sind zu überwinden.

Der Klettersteig im Überblick:
Ausgangspunkt: Bergstation Paolina-Sessellift in Karersee
Schwierigkeit: max. A/B
Zustieg über den Vajolonpass
Höhenunterschied: 250m (im Steig)
Gehzeit: 4 Stunden

Santnerpassklettersteig - landschaftlich eindrucksvoll

Der Vajolonpass zum Einstieg des Rotwandklettersteigs
Vom Anspruch her in der Mitte liegt der Santnerpassklettersteig, der in einer Schwierigkeit von maximal "B" durch den Snatnerpass führt. Auch hier ist nicht der gesamte Steig versichert, doch sind diese Stellen alle leicht und ohne Probleme zu begehen. Die schwierigste Stelle ist die Überquerung einer Eisrinne, diese ist aber gut gesichert und zu keinem Zeitpunkt gefährlich.

Der Klettersteig im Überblick:
Ausgangspunkt: Bergstation des Laurin 2 Sessellift von der Frommer Alm
Schwierigkeit: maximal B
Zustieg über die Rosengartenhütte
Höhenunterschied: 436m
Gehzeit: 3,5 Stunden


    Kommentare:

    1. hallo almut,
      schön, die dolomiten :)
      darauf freu ich mich heuer schon!
      liebe grüße aus dem süden

      AntwortenLöschen
    2. Hallo Magdalena,

      Dolomiten sind immer wieder schön. Besonders im Frühjar :-))
      Grüße zurück in den Süden, Almut

      AntwortenLöschen