Hirschberg am Tegernsee - schöne Frühjahrstour

Der Hirschberg am Tegernsee, Bildquelle: Tourismusverband Tegernsee
Wenn die Hauptgipfel der Alpen noch mit Schnee bedeckt sind, dann locken die zahlreichen Gipfel der Voralpen. Diese bieten zwar keine Höhenrekorde, dafür ist um diese Jahreszeit dort schon der Frühling eingezogen. Zwischen den ersten bunten Blüten hindurch, finden sich zum Beispiel rund um den Tegernsee zahlreiche schöne Touren, um in die Bergsaison zu starten. Einer davon ist der Hirschberg.

Durch das Söllbachtal auf den Hirschberg

Für eine Besteigung des 1670m hohen Gipfels bietet sich Bad Wiessee als Ausgangsort an. Durch das Söllbachtal geht es auf dem Wanderweg SK zunächst recht geruhsam bergauf. Nach rund 1 1/2 Stunden ist auf einer Höhe von 1000m links der Abzweig zum Wanderweg H3 erreicht.
Der Weg führt vorbei an der Weidberg- und Rauheck-Alm und erreicht den breiten Rücken des Hirschberges. Nun ist der Gipfel bald erreicht.

Einkehrmöglichkeit und Tourübersicht

Kurz unterhalb des Gipfels liegt das Hirschberghaus, das sich zur Stärkung nach der Gipfelbesteigung eignet.
Die Tourdaten im Überblick:

  • Gehzeit: rund sechs Stunden
  • Höhenunterschied: 895m
  • Ausgangspunkt: Bad Wiesee

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen