Welche Schneeschuhe passen zu mir?


Classics oder Moderns ist die erste Frage, beim Schneeschuhkauf. Bei den meisten Einsteigern löst diese Frage aber nur ein großes Fragezeichen aus. Wo liegt da nun der Unterschied? Einen Schneeschuh soll es eben sein.

Classics: der traditionelle Schneeschuh

In Geschäften sind sie inzwischen recht schwer zu finden, auch die meisten Hersteller konzentrieren sich inzwischen auf die moderne Variante. Dennoch gibt es immer noch viele Schneeschuhgeher, die mit ihren Classics sehr zufrieden sind.
Classics bestehen aus einem Aluminium Rahmen über den eine Art von Verdeck gespannt ist, das für den nötigen Auftrieb auf dem Schnee sorgt. Sie sind meist recht vielfältig einsetzbar: sowohl im Tiefschnee, als auch im steilen Gelände bieten sie den nötigen Halt. Zudem sind sie leicht, robust und einfach zu bedienen.
Beispiel für Classics:


Moderns: Schneeschuhe der nächsten Generation

Sie sind am häufigsten in den Geschäften zu finden. Ob preiswert oder im höher gelegenen Segment, Schneeschuhe dieser Art sind weit verbreitet. Im Gegensatz zu den Classics bestehen sie aus einem Stück. Es gibt keinen eigentlichen Rahmen mehr, sondern einen Körper, der je nach Marke unterschiedlich ausgeformt ist. Moderns sind vor allem im steilen, rutschigen oder eisigen Gelände gegenüber den Classics klar im Vorteil. Denn meistens haben sie schärfere Zacken, sowie eine Steighilfe.
Einige Modelle bieten die Möglichkeit für eine Verlängerung, da die meisten Moderns gerade für Tiefschnee etwas kurz gebaut sind.
Beispiele für Moderns:




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen