Leichte 3000er in den Alpen: Der Sulzkogel im Kühtai (3018m)

Der Sulzkogel im Kühtai ist ein beliebter 3000er Gipfel in der Region, aber wer einmal am Gipfelkreuz stand, weiß auch warum. Denn die Aussicht auf 3018 Meter ist bei schönem Wetter einmalig. Über die heimsichen Gipfel der umliegenden Berge hinaus, reicht sie von Südtirol über die Zugspitze bis zu den Gipfeln der Osttiroler Berge. Zudem ist der Aufstieg nicht schwierig und erfordert lediglich Ausdauer und Trittsicherheit.

Das Gipfelkreuz auf dem Sulzkogel
Von Kühtai auf den Sulzkogel

Wer sich die ersten 300 Höhenmeter sparen will, kann im Sommer mit dem Sessellift zur Dreiseen-Hütte fahren und von dort zum Finstertaler Speichersee auf breitem Weg wandern. Danach geht es auf einem kleineren Weg zum südlichen Ende des Sees. Nun beginnt der eigentliche Anstieg der Tour. Zunächst geht es hinauf in einen Wiesenkessel der an einem Wasserfall endet. Ein idealer Platz für eine kurze Rast mit bereits einer schönen Aussicht.


Schöne Fernsicht vom Gipfelkreuz aus

Der Finstertaler Speichersee
Der Weg führt nun am Rande des Wasserfalls weiter bergauf, bis ein Kar erreicht wird. Hier kann es im Sommer etwas heißer werden. Das Kar muss durchquert werden um an Ende in einen Sattel aufzusteigen. Nun sind es nur noch wenige Höhenmeter bis zum Gipfel und bis zum wunderbaren Panorama.

Da der Aufstieg nicht sehr schwierig ist, kann es im Sommer durchaus etwas voller auf dem Gipfel werden. Dennoch lohnt sich das Ziel, da die Aussicht für die Mühen durchaus entschädigt. Der Sulzkogel ist der höchste Gipfel in seiner Umgebung und bietet diese wunderbare Fernsicht.

Die Tourdaten im Überblick:
Ausgangspunkt: Kühtai
Höhe des Gipfels: 3018m
Höhenmeter: 1060 Hm (mit Sessellift 700 Hm)
Gehzeit: 5-6 Stunden
Einkehrmöglichkeit unterwegs: keine
Übernachtungsmöglichkeiten: im Ort Kühtai